Wikipedia mehrsprachig

Brian Bergstein von der Nachrichtenagentur AP berichtet heute über ein neues Konkurrenzprojekt zur Online-Enzyklopädie Wikipedia, das „Citizendium“ von Larry Sanger. Die Stärken und Schwächen der Wikipedia werden nicht zum ersten Mal diskutiert: Einerseits ist sie für jeden Menschen mit Zugang zum Internet gratis verfügbar und aktueller als gedruckte Nachschlagewerke, andererseits gehen Anspruch und Wirklichkeit, was die Qualität der Einträge angeht, gelegentlich weit auseinander. Gerade bei heiklen Themen aus Bereichen wie Politik und Medien kämpft die Wikipedia mit tendenziösen Einträgen, Polemik oder schlichtem Quatsch. Bei sprachwissenschaftlichen Themen ist mein Eindruck der, dass sie als Quelle für einen ersten Überblick durchaus nützlich ist, ich würde Studierenden aber nicht raten, Details ungeprüft zu übernehmen.

Ich will hier aber keine Debatte um das Wikipedia-Projekt lostreten, sondern darauf hinweisen, dass es mittlerweile Seiten in 250 Sprachen gibt. Eine beachtliche Zahl, wie ich finde. Ich ahnte etwas von der Vielfalt, als ich letztes Jahr auf der Suche nach Zeichensätzen über die Version auf Lingala, einer in der DR Kongo und der Republik Kongo gesprochenen Bantu-Sprache, stolperte. Jetzt kann ich einen Link zu einer aktuellen Auflistung der Wikipedien liefern.

Dass die englische Fassung mehr als dreimal so groß ist wie die Deutsche an Rang 2, verwundert nicht, denn sie ist schlicht die älteste. Der gewisse Eurozentrismus in der Top 20 sollte auch nicht überraschen – die Verhältnisse haben zwangsläufig etwas mit der Anzahl verfügbarer Computer und Internetanschlüsse in einer Sprechergemeinschaft zu tun. Das erklärt die gewaltige Diskrepanz zwischen der Anzahl der Sprecher des in Südchina gesprochenenen Kantonesischen und dem Wikipedia-Rang (Platz 100). Der Journalist Bergstein führt aber als Stärke von Wikipedia an, dass es sie überhaupt in so vielen Sprachen gibt:

To be sure, Wikipedia’s egalitarian mantra that “anyone can edit” is a huge draw, across cultures. Few are the people who have even heard of all the languages that now have a Wikipedia (Zazaki, Voro, Pangasinan, Udmurt and Shqip, to name a few).

Das dürfte stimmen, allerdings könnte man statt „Shqip“ auch einfach „Albanisch“ sagen, mit ca. fünf Millionen Sprechern nicht unbedingt ein Zwerg. Nur das finno-ugrische Udmurtische (Russische Föderation) liegt hier unter der Grenze von einer Million Sprechern, aber immerhin, an eine Wikipedia auf Udmurtisch hätte ich auch nicht geglaubt.

In der Liste sind gleich mehrere Plansprachen vertreten (Esperanto sogar auf Platz 15), allerdings hat man die klingonischen Seiten ausgelagert, vermutlich aus Sorge um die Seriosität. Dagegen gibt es eine lateinische Version, eine auf Sanskrit (einer altindischen Sprache), eine altkirchenslavische und eine altenglische. Zudem finden sich gleich zwei niederdeutsche (Plattdeutsch und Nedersaksisch, d.h. das Niederdeutsche der Niederlande), eine bairische und eine ripuarische (zu Deutsch: Wikipedia auf Kölsch).

Die 250 Versionen sind allerdings vom Umfang her nicht alle vollwertige Enzyklopädien. Zählt man nur die Fassungen, die mindestens 10000 Einträge haben, kommt man aber immer noch auf 58 verschiedene. Und das, obwohl man davon ausgehen kann, dass ein großer Teil der Nutzer das Englische zumindest passiv beherrscht. Gut, 58 Sprachen ist weniger als 1% der Sprachen der Welt, also möchte ich diese Zahl nicht zu hoch hängen. Andererseits wurde das Projekt Wikipedia erst 1994 erfunden und begann laut Bergstein erst vor sechs Jahren, rasant zu wachsen. Benannt ist es übrigens nach einem hawaiianischen Wort für „schnell“.

6 Kommentare zu „Wikipedia mehrsprachig“

  1. Interessanterweise, Trevor bei Kalebeul hat eine dynamische Tabelle erstellt, womit man sehen kann, wie produktiv (pro Kopf) jede Sprechergemeinschaft ist.

  2. Es gibt inzwischen auch eine Version in klassischem Chinesisch.

  3. Allemannisch gibts mittlerweile auch, wie ich vor ein paar Tagen überrascht feststellte:
    http://als.wikipedia.org/wiki/Houptsyte

  4. Und Deitsch:
    http://pdc.wikipedia.org/wiki/Haaptblatt

    Und Ripoarisch:
    http://ksh.wikipedia.org/wiki/Houpsigk

    Und Boărisch:
    http://bar.wikipedia.org/wiki/Hauptsaitn

    Und Afrikaans:
    http://af.wikipedia.org/wiki/Tuisblad

  5. Ich muss dich abermals korrigieren: Die Wikipedia begann bereits mit mehreren Sprachen, darunter auch Deutsch.

  6. Tom S. Fox, wieso „abermals“? Wo haben Sie denn Andreas Amman schon einmal korrigiert?

    Außerdem muss ich SIE korrigieren: „Wikipedia was formally launched on January 15, 2001, as a single English-language edition at www.wikipedia.com “ (Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia#History — die wird es wohl wissen).

Dies ist eine archivierte Seite des Bremer Sprachblogs, das von 2007 bis 2010 betrieben wurde. Anatol Stefanowitsch bloggt jetzt hier zu Themen rund um Sprache und Sprachen.